Zum Blog

  • «Die Gegend lässt einen nicht unberührt“, schreibt auch der Schweizer Geisteswissenschaftler Michael Mente, dessen väterliche Wurzeln in die Region zurückreichen. „Plötzlich erwischt man sich bei existenziellen Gedanken und wird auf sein eigenes Menschsein zurückgeworfen. Es kann passieren, dass der Tourist seine Reisepläne um die Suche nach seinem Selbst erweitert.» – Die Presse (8.11.2018: «Italien geheim – Matera, 2019, die Kulturhauptstadt, die Sie garantiert noch nicht kennen»)

Zum Buch «Matera, die Basilicata und ich»

  • «… Eine persönliche Reise, tief und voller Einblicke, v. a. aber ein Reisebegleiter, wie er in der Reiseliteratur ein seltener Glücksfallist: Persönlich, klug und mit echtem Erkenntnisgewinn.»
    Peter Amann (Reiseführer Basilikata mit Matera, Reise Know-how 2019)
  • Auf «Amazon», ebenfalls von Peter Amann (8.5.2019):rezension-Amann

Cerco di tradurlo in Italiano:

Non tutte le destinazioni valgono lo sforzo, non tutti i viaggiatori sanno viaggiare con saggezza e profitto e non tutti i libri di viaggio sono buoni compagni di viaggio. Questo lo fa! Michael Mente si dirige in Basilicata (con la „c“), il paese del padre. È nato e cresciuto in Svizzera. Suo nonno gli ha insegnato l’arte di raccontare storie. E dà uno dei primi esempi con la spiegazione del perché la regione si chiama Basilicata, ma i suoi abitanti sono lucani.
La sua circostanza di vita, lo studio della storia, la linguistica e le scienze dell’informazione, ma soprattutto la sua curiosità e il suo amore per il paese e la sua gente fanno di Michael Mente un ideale costruttore di pontifici (pontifex) nello spirito antico. Porta con sé i suoi lettori, corpo e anima. Il viaggio porta nel profondo sud d’Italia e la Basilicata rimarrà una meta gratificante per gli scopritori e gli intenditori molto tempo dopo che l’eccitazione per Matera, capitale culturale d’Europa nel 2019, si è placata. Inoltre, questo libro è un compagno di viaggio e compagno di vita, in quanto è un raro colpo di fortuna nella letteratura di viaggio: personale, intelligente, sempre sorprendente e con un grande guadagno di conoscenza da leggere.

Ein weiterer Amazon-Kunde am 10. Juni 2019:
Wunderbare Geschichten und Einblicke in einen wunderschönen Landstrich, sehr zu empfehlen.

Spannende und eine neue Dimension eröffnende Rückmeldung auf Amazon am 21. August 2019:
Wie geschrieben für jene, die mit dem Wort “strukturproblembehaftet“ im Mezzogiorno nichts mehr anfangen können.

  • Domenico Friolo, Dichter aus Rotondella: Bravo il mio caro amico Michael Mente. Michael, nutre vero amore per la Basilicata, e divulga con opere sue, decantando i valori lucani. Davvero complimenti. Ha tradotto anche una opera letteraria nel passato.
  • Sehr gefreut hat mich die Rückmeldung aus der Heimat. Auf dem Blog/online-Magazin „Inside Pomarico“ veröffentlicht der Journalist und Autor Nunzio Festa am 14. September 2019 diese sehr schön geschriebene Rezension: hier
  • Der gleiche Autor, Nunzio Festa, veröffentlicht am 20. September 2019 eine weitere Rezension auf dem Blog „Giornaliemo.it“: hier

Reisende Leserinnen und Leser / lettori in viaggio

  • Maximilian Pürstl am 31. Juli 2019:
    Lieber Herr Michael Mente, ein unglaublich schönes Buch!!! Welch grossartiger Paesologe! Ich beschäftige mich seit Jahren mit Lukanien und Süditalien neben meinem geliebten Iran. Vieles ist mir ganz vertraut.
    Wir – meine Frau und ich – sind seit gestern wieder zurück aus Rotondella – wo wir seit ein paar Jahren eine Ruine renoviert haben. Nach vielen Schüleraustauschen zwischen meiner Schule in Kitzbühel und Potenza (18 Jahre), vielen Fahren für LehrerInnen aus Österreich in die Basilicata usw. versuche ich jetzt in Rotondella und Umgebung einen Beitrag zu leisten.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns intensiver austauschen könnten.
    Für heute ein Hinweis auf eine meiner Aktivitäten in Rotondella: www.rotondella-greeters.com.

 

  • Hagen Meyer am 29. Juli 2019 (zurück von der Reise mit seiner Familie; die Korrespondenz begann schon bei der Reiseplanung, bei welcher das Buch bereits eine wichtige Rolle spielen durfte):
    Ihr Buch und der neue Reiseführer von Peter Amann waren bei unseren Ausflügen und Unternehmungen eine tolle Unterstützung. Pomarico, die Stadt Ihres Vaters besuchten wir vorletzte Woche. Für uns wieder ein sehr schönes Centro storico mit Kirchen, Gässchen, Panoramablicken und Plätzen zum stundenlangen Herumstreifen und Fotografieren. Zu den Bildern aus Pomarico